wissenswertes zum Hof von André Neuendorf

WISSENSWERTES

Dieser Hof wurde ca. Anfang des 17. Jahrhunderts erworben und als Bauernhof mit vorwiegend Gemüseanbau geführt.
Mit jeder Generation wurde dieser Hof immer etwas größer und wurde noch weiter ausgebaut.
Zur damaligen Zeit stand hier ein kleines mit Stroh bedecktes Haus, ein paar Ställe und eine kleine Scheune.
Nach dem heutigen ersten Stall fing damals schon das Land an.

MItte des 18. Jahrhunderts wurde die Scheune um das doppelte vergrößert.
Im Jahre 1910 wurde das jetzige Wohnhaus gebaut.
Die Wirtschaft hatte Schweine, Kühe, Schafe, Pferde und Kleinvieh.

Die Landwirte betrieben Viehzucht und Ackerbau (Gemüse und Getreideanbau).
Es wurden etwa 60 Morgen (ca 15 ha) Land bewirtschaftet.
Um 1940 wurde ein Fuhrgeschäft betrieben, was im Transport von Baumaterialien nach Berlin bestand.
Wir hatten 5 Pferde, von denen 2 für das Fuhrgeschäft und 3 für die Landwirtschaft waren.
Zu diesem Zeitpunkt hatte der Hof ca. 6 Kühe, 10 Schweine, 3 Schafe, Kaninchen, Enten, Hühner und Gänse.
Außerdem hatten wir 3 Mägde und 3 Familienmitglieder halfen bei der Arbeit auf dem Hof.

1960 wurde ein großer Teil der Ställe zu Garagen umgebaut und der Hof wurde als Garagenhof genutzt.
ab 1991 wurde er wieder als Bauernhof zum Leben erweckt.
Ich fing mit ca. 4 ha (16 Morgen) Land und 2 Pferden an. Die Scheune wurde um das doppelte vergrößert und
die Garagen wieder zu Ställen umgebaut.
Die heutige Pferdekoppel war bis 1991 Gemüse- und Obstland.
Heute bewirtschafte ich 120 ha (480 Morgen) Land, dieses entspricht 240 Fußballfelder.

Der Betrieb ist ausgerichtet auf Futtermittel- sowie Nahrungsmittelerzeugung (Getreide), Landwirtschaftspflege,

Verkauf von Futtermittel, Getreide, Heu und Stroh. 3200 Dezitonnen (entspricht 320 Tonnen) Getreide fahre ich im Jahr ein.

In der Scheune werden nach der Ernte ca 8000 Bunde Heu á 10kg gelagert, die ich für die Pferde benötige und auch verkaufe.

Heute bewirtschafte ich mit Unterstützung meiner Familie den Hof.